Gemeinde Großvargula 1236 Jahre 786 - 2022
Gemeinde  Großvargula1236 Jahre   786 - 2022

Jugendclub ,,Die Experten`` Großvargula

Einweihung am 07.09.2014!!! zu den Fotos gehts hier...

Chronik_Jugendclub.pdf
PDF-Dokument [54.5 KB]

Disco vom Jugendclub - „Die Experten“

Am 27.08.2016 fand die erste Jugendclubdisco im Sportlerheim statt. Ab 18 Uhr ging die Party los. Aber nicht nur ältere Jugendliche waren zum Tanzen und Feiern eingeladen, auch die jüngeren Jugendlichen ab 10 Jahre konnten die Veranstaltung besuchen. Man hat jedoch nur eine geringe Besucherzahl der Jüngeren verzeichnen können. Daher möchten wir in diesem Sinne nochmal an alle Kinder/Jugendlichen appellieren, dass der Jugendclub für alle Kinder ab 10 Jahren zur Verfügung steht.

 

Also traut euch ruhig den Jugendclub und seine Veranstaltungen zu besuchen. Die nächste Chance auf eine „betreute“ Veranstaltung wird es zu Halloween geben. Gegen 20 Uhr haben sich dann die älteren Jugendlichen eingefunden. Es wurde ausgelassen getanzt und sich ab und zu an der frischen Luft abgekühlt. Durch die heißen Temperaturen kam man beim Abtanzen erst recht ins Schwitzen. Für coole Musik zum Tanzen und Mitsingen sorgte DJ Andy. Aber nicht nur frische Luft versprach eine kleine Abkühlung auch durch leckere alkoholfreie Cocktails mit reichlich Eis oder gekühltem Bier/Radler konnte man sich innerliche Erfrischung holen. Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf die nächste Disco euer Organisatoren-Team des Jugendclubs Großvargula.

Am nächsten Tag wurde die Location gründlich von unseren Jugendlichen, der Betreuerin Trixi und dem fleißigen Helfer Maik sauber gemacht. Ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände.

 

Beatrix Galla

Schaurig schönes Halloween

Die Jugendlichen aus Großvargula ließen auch dieses Fest nicht aus und feierten am Freitag, 30.10.15 im Jugendclub eine gruselige Party. Mit schaurig schönen Geschichten wurde sich im dunklen Raum, nur der Erzähler war in Licht getaucht, gemeinsam gegruselt. Bei blutigen und glibbrigen Speisen und Getränken war ein unheimliches Beisammensein am Abend gelungen.

Janine Galla

Rede zur Eröffnung des Jugendclubs von Beatrix Galla

Zum 1. Zukunftsforum, welches im August 2013 stattfand wurde unter anderem auch das Thema Jugendarbeit/Jugendclub auf die Tagesordnung gesetzt. Die Teilnehmer sollten sich Gedanken machen, an welchem Projekt sie sich beteiligen möchten und das zum nächsten Forum mitteilen.

 

Am 17.Oktober fand das 2. Zukunftsforum statt. Bei diesem Forum hat sich die Projektgruppe: „Jugendclub“ mit folgenden Mitgliedern Franziska Kuhn, Raphaela Sauerbrey, Janine Galla und mich gegründet. Es wurde festgelegt, das Umfragen an Jugendliche erstellt werden sollen, damit wir sehen, ob seitens der Jugendlichen überhaupt Interesse besteht.

 

Am 31. Oktober 2013 wurden die Umfragebögen bei wunderschönem Herbstwetter an alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren in Großvargula verteilt.

 

Hierbei wurden die Bögen von Franziska und Raphaela im Oberdorf bis zum Mitteldorf und vom Mitteldorf bis zur Pfarrgasse von Janine und mir verteilt.

14 Tage hatten die Kinder und Jugendlichen Zeit diese Umfragebögen auszufüllen und an uns weiter zu leiten.

 

Von 80 ausgeteilten Bögen sind 20 Stück an uns zurückgegeben worden.

 

Das 3 . Zukunftsforum fand am 24.1.14 statt. Bei diesem Forum wurde durch Franziska eine Powerpoint-Präsentation angefertigt und den Anwesenden präsentiert und erklärt. (Diese liegt zur Einsicht aus)

 

Die Rückläufe der Umfragen waren ausreichend und wir beschlossen einen Jugendclub zu errichten.

 

Die 1. Versammlung von Jugendlichen und Eltern wurde am 30.3. diesen Jahres im Clubraum der Gemeinde durchgeführt.

Hierbei wurden die ersten Schritte besprochen. Die Räumlichkeiten müssen ausgeräumt und zur Renovierung vorbereitet werden. Die Jugendlichen und Eltern erklärten sich bereit mit anzupacken und so sollte am Tag des Frühjahrsputz der alte Kindergarten ausgemüllt werden.

 

 

Im Zeitalter der Handy´s wurde bei Whats-App die Gruppe „Jugendclub“ gegründet und alle Teilnehmer werden so über Termine, Neuigkeiten und andere Themen informiert.

 

Zum Frühjahrsputz des Dorfes am Samstag, dem 5. April 2014 wurde das Ausmüllen des alten Kindergartens in Angriff genommen. So trafen sich die Jugendlichen, mit den Vätern Frank Weihtag und Torsten Galla, die Verantwortlichen für das Projekt „Jugendclub“ und der Bürgermeister, um den alten Kindergarten auszuräumen und für die Renovierung vorzubereiten. Hierbei wurden 2 Container mit Müll befüllt. Nach getaner Arbeit konnten wir uns auf der Agrargenossenschaft mit Würstchen und Brätl stärken.

 

Beim 4. Zukunftsforum, welches am 11.4. stattfand, konnten die Ergebnisse des Frühjahrsputzes und das Voranschreiten Projekt „Jugendclub“ den Anwesenden mitgeteilt werden. Martin Thomalla informierte uns, dass er eine Couch für unseren Club bereitstellen könnte, welche dann auch kurze Zeit später in die Räumlichkeiten gebracht wurde. Vielen Dank an Martin.

 

Im Mai hatten wir die Chance einen Tischsoccer zu gewinnen, eine Bewerbung wurde geschrieben und verschickt, aber leider waren wir nicht unter den Gewinnern.

 

Am 27. Juni fand das 5. Zukunftsforum statt.

 

Auch bei diesem Treffen wurden die Fortschritte des Projektes „Jugendclub“ mitgeteilt.

In der Zwischenzeit wurde durch die Jugendlichen ein Name für den Jugendclub gefunden. Dieser lautet: „Die Experten“

 

 

Jetzt stellte sich die Frage, wo bekommt man Materialien her, um die Renovierung durchzuführen, die aber nichts kosten durften. Die Idee war Spenden zu sammeln. So wurden Briefe an Baumärkte und Möbelhäuser erstellt und über den Bürgermeister verschickt.

 

Vom Baumarkt Profi-Wesch Mühlhausen und Discount-Baumarkt Erfurt haben wir Malermaterial wie Farbe, Pinsel und vieles mehr bekommen.

 

Hiermit danken wir beiden Baumärkten recht herzlich für ihre Spende.

 

Unser 2. Treffen mit Jugendlichen und Eltern fand dann am 20.7. in den Räumlichkeiten des Jugendclubs statt.

 

Hier wurde besprochen, wann der erste Arbeitseinsatz zum Renovieren stattfinden kann und mit welchen Arbeiten begonnen werden soll. Alle waren sich einig, dass die Renovierung so bald wir möglich starten soll, damit die Teenies noch in den Ferien den Club nutzen können.

 

Und so trafen wir uns am 23.7., 18.00 Uhr zum 1. Mal und haben mit den gesponserten Materialien angefangen, die Räumlichkeiten zu gestalten. So wurden in den nächsten 14 Tagen jeweils mittwochs, donnerstags und freitags gewerkelt.

 

 

Noch in der ersten Woche hat die Firma Lutter aus Herbsleben die Toilette in Gang gebracht, so dass wir auch dieses Problem schnell lösen konnten.

 

Wir danken Herrn Lutter für die schnelle und unkomplizierte Hilfe.

 

Auch Ronny danken wir recht herzlich für das Anbringen der Raufasertapete.

 

Der Kreativclub, der durch Kerstin Schimmelpfennig-Exner ins Leben gerufen wurde, konnte mit renoviert werden. So wurde die Raufasertapete angebracht und gemalert. Die Gestaltung wurde von Kerstin gemeinsam mit den Jugendlichen übernommen. Dieser ist sehr kreativ eingerichtet und viele sehr schöne und originelle Ideen können hier gebastelt werden.

 

Nun war es soweit, am 4. August 2014 konnte die Öffnung des Jugendclubs erfolgen. Stühle, Tische, Couchgarnituren und Spiele waren vorhanden. Natürlich musste hier und da noch etwas gearbeitet, aber es konnten auch schon einige Spiele gespielt werden.

 

Im Laufe der Wochen wurden weitere Gegenstände von der alten Schule in den Jugendclub gebracht, dies wurde von Andre Goebel, meinem Sohn und meinem Mann übernommen.

 

Wir möchten uns recht herzlich bei den starken Männern bedanken. Ohne euch wären wir nicht zurecht gekommen.

 

Die nächste Couch gesponsert von Kerstin und Andreas Exner konnte Einzug halten. Vielen Dank für die Couch.

Um die Schränke und Couchgarnituren in den Jugendclub zu fahren, durften wir den „Alten Schweden“ von Gerd-Walter Lohrengel benutzen. Vielen Dank dafür.

 

 

Am 1.9. haben wir aus Dachwig noch eine Couch erhalten, diese hatte unsere Bürgermeister, Marko Wartmann, besorgt. Leider mussten wir uns dann von einer schon bestehenden Couch trennen, denn soviel Platz haben wir ja dann doch nicht zur Verfügung.

 

Auch beim Bürgermeister Marko Wartmann möchten wir uns alle recht herzlich für die Unterstützung, eingebrachte Ideen, Organisation von Handwerkern und vieles mehr bedanken.

 

 

Zum Schluss möchten wir, auch im Namen der Jugendlichen, Kinder und der Gruppe „Jugendclub“,

allen Beteiligten – auch die hier nicht namentlich genannt wurden - recht herzlich für die geopferte Zeit und Kraft danken.

 

Hat Spaß gemacht mit euch allen zusammen zu arbeiten.

 

Verfasser: Galla, Beatrix

 

 

 

Hier finden Sie uns:
Rathaus
Markt 80
99958 Großvargula

Amtsblatt

Unstrut-Kurier

Aktueller Unstrut-Kurier
Unstrut-Kurier_Nr_07-2022.pdf
PDF-Dokument [10.8 MB]
Einwilligungserklärung Jubiläen
UK_02_2022_Einwilligungserkl_rung_Jubil_[...]
PDF-Dokument [64.1 KB]

Verbandswasserwerk

Amtsblatt Verbandswasserwerk
Amtsblatt VWW 09-22.pdf
PDF-Dokument [177.0 KB]

Termine

Unterstützen Sie unseren KITA Förderverein Unstruthüpfer
Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Großvargula

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.